FakeNews statt Fakten – SPD Hammersbach versucht die Bürgerinnen und Bürger zu täuschen

Leider müssen wir zurzeit zur Kenntnis nehmen, dass die Hammersbacher SPD gezielt Falschbehauptungen aufstellt, um unser politisches Engagement schlechtzureden und ehrenamtliche Kommunalpolitiker herabzuwürdigen. Auf der Homepage der SPD ist zu lesen (Zitat): “Für die alternativen Vorstellungen der Hammersbacher CDU (kleinteilige Bebauung) waren politische Mehrheiten nicht zu gewinnen oder es wurde gar nicht erst versucht. Im zuständigen Zweckverband Limes hat die CDU jedenfalls nie etwas Derartiges beantragt.” Das ist schlicht GELOGEN. Als Bilddatei zu diesem Post finden Sie den Antrag, mit dem erreicht werden sollte, dass in der West-Erweiterung “ein Gewerbegebiet für kleine und mittlere Unternehmen aus der Region umgesetzt werden soll”. Unterschrieben ist der Antrag u. a. von den Mitgliedern der Zweckverbandsversammlung Andreas Dietzel und Alexander Kovacsek (beide CDU Hammersbach) – den Antrag begründet hatte in der Zweckverbandsversammlung am 22.07.2021 Robert Preußer (CDU Büdingen).Das ist nur ein Beispiel von vielen, wie zurzeit von der Hammersbacher SPD systematisch versucht wird – jenseits von Inhalten – Stimmung zu machen und die Bevölkerung zu spalten. Wir bedauern das und werden uns weiterhin sachlich mit den politischen Mitbewerber auseinandersetzen. Unterstützt hatten den Antrag: Joachim Cott, Eric Duda und Irmgard Beck (alle BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN)Dr. Hendrik Kamps (UBL-Limeshain) Robert Preußer, Andreas Dietzel und Alexander Kovacsek (alle CDU)

#hammersbachimherzen#mussdassein?#werguteInhaltehatbrauchtkeineFAKENEWS#ZusammenfürHammersbach#wirhabendieErdevonunserenKindernnurgeborgt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top