CDU Hammersbach für größere Abstände zwischen den Urnengräbern

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Menschen, die auf Rollatoren und Rollstühle angewiesen sind, dürfen nicht weiter benachteiligt werden. Was steckt hinter unserem Anliegen. Menschen, die unsere Friedhöfe besuchen wollen und auf Rollatoren und Rollstühle angewiesen sind, haben es wegen der geringen Abstände zwischen den Urnengräbern mitunter sehr schwer, das gewünschte Urnengrab überhaupt aufsuchen zu können. Zukünftig muss es deshalb nach unserer Ansicht einen größeren Abstand zwischen den einzelnen Urnengräbern geben. Weiter sollte auch das “Steinstreu” zwischen den Gräbern so gewählt werden, dass die Räder der Rollatoren und Rollstühle nicht zu tief einsinken, um das Schieben nicht unnötig zu erschweren. Klar ist auch, dass die größeren Abstände zwischen den Urnengräbern nur für zukünftige Gräber hergestellt werden können. Wir sind uns sicher: Eine gute Idee, die schnellstmöglich umgesetzt werden sollte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top