CDU wirbt für Notfallbetreuungsgruppen in den Kinderbetreuungseinrichtungen

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person, Haare und Jacken und Mäntel

Die CDU Fraktion hat den Gemeindevorstand der Gemeinde Hammersbach angeschrieben und diesen gebeten, auch während der Regelschließung der Kinderbetreuungseinrichtungen vom 21.12.2020 bis einschließlich 01.01.2021 Notfallbetreuungsgruppen bereitzustellen, soweit die Betroffenen auf diese angewiesen sind. Der Brief im Wortlaut: Sehr geehrter Herr Bürgermeister Göllner, sehr geehrte Mitglieder des Gemeindevorstandes, ich nehme Bezug auf die Bekanntmachung der Gemeinde Hammersbach vom 09.12.2020 in Bezug auf die Regelschließung der Kinderbetreuungseinrichtungen im Zeitraum vom 21.12.2020 bis einschließlich 01.01.2021. Unser Ministerpräsident stuft die derzeitige Situation als die schwerste Krise seitdem Bestehen der Bundesrepublik Deutschland ein; gerade in einer solchen Situation ist es wichtig, unsere Familien vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Die Schließung des Regelbetriebes der Kinderbetreuungseinrichtungen halten wir für gerechtfertigt, solange sichergestellt ist, dass den Familien in Hammersbach in diesem Zeitraum eine Notfallbetreuung angeboten wird, soweit diese darauf angewiesen sind (z.B. AN in systemrelevanten Bereichen). Wir halten es für zwingend notwendig, dass bei den Familien, die ihre Kinder in Hammersbach in Betreuung geben, sofort abgefragt wird, ob sie auf eine Notfallbetreuung angewiesen sind. In dieser Abfrage ist aus unserer Sicht zugleich mitzuteilen, dass, wenn ein Bedarf an Betreuung während der “Regelschließung” besteht, unsere Gemeinde eine Betreuung zur Verfügung stellt oder organisiert (8.00 – 16.00 Uhr). Wir halten diese Mitteilung auch deshalb für geboten, um allen zu zeigen, dass das Notwendige getan wird, um junge Familien zu unterstützen. Das gibt Sicherheit! Hessens Sozialminister hat ausdrücklich betont, dass es kein Betreuungsverbot gibt! Bislang hat das Gemeindeparlament in der Pandemielage geschlossen und vertrauensvoll agiert, um allen zu zeigen, dass wir unsere Verantwortung kennen und leben. Wir bitten deshalb auch in diesem Bereich um Unterstützung und schnellst mögliche Umsetzung. Meine Fraktion hat sich in der Vergangenheit für eine Notfallbetreuung in der U3 eingesetzt; die Krise zeigt: wir müssen die Betreuungsstrukturen generell darauf ausrichten, dass während der Schließzeiten in den Ferien oder aufgrund anderer Anlässe eine Notfallbetreuung angeboten werden kann. Wir bitten die Bemühungen in diese Richtung weiter zu intensivieren. Mit freundlichen Grüßen, Alexander Kovacsek, CDU-Fraktionsvorsitzender

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top